Brunnenfest 2019

Aktuelle Seite: HomeAktuelles

Brunnenverein stellt Zukunftspläne vor

2019-06-17Der Förderverein Büttgener Brunnenlandschaft hat bei seiner Jahreshauptversammlung in der Pampusschule ein zufriedenes Fazit seines diesjährigen Brunnenfestes gezogen. Zwar seien aufgrund der Terminlage und einiger Konkurrenzveranstaltungen weniger Besucher als im Vorjahr gekommen, doch aus deren Reihen gab es ausschließlich positive Rückmeldungen und auch die große Unterstützung von Spendern und Sponsoren war sehr erfreulich. In seinem Bericht formulierte der Vorsitzende Johannes Höhner zugleich ein Ziel bis zum Brunnenfest im nächsten Jahr: Nach mehreren Neueintritten seit Jahresanfang soll die Mitgliederzahl von 108 nun auf 125 gesteigert werden.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt der Versammlung war der schließlich einstimmige Beschluss einer Satzungsänderung. Neben ein paar redaktionellen Neuformulierungen hatte sich der Vereinsvorstand in dem Zusammenhang auch mit einer Neustrukturierung seiner Arbeit befasst, unter anderem durch die Aufteilung der bislang vereinten Aufgaben von Geschäftsführer und Schatzmeister auf dann zwei Personen. Bei den daraufhin folgenden Neuwahlen des Vorstands wurde der bisherige Amtsinhaber Franz-Josef Kallen als Schatzmeister ohne Gegenstimme wiedergewählt. Die Aufgabe des Geschäftsführers übernimmt zukünftig Stefan Reinelt, der im neuen Amt auch weiterhin Schriftführer und Pressereferent bleibt.

Zu einstimmigen Wiederwahlen kam es auch beim stellvertretenden Vorsitzenden Theo Thissen sowie beim Vorsitzenden Johannes Höhner. "Ich mache gerne weiter. Ich habe Freude an der Aufgabe und der Brunnen liegt mir sehr am Herzen", sagte Höhner zu seiner Nominierung.

Zum Brunnenwart wiedergewählt wurde Reimer Schubert. Den Vorstand komplettieren für die nächsten zwei Jahre die Beisitzer Elke Beyer, Rosemarie Eickels, Frithjof Gerstner, Siegfried Hämel, Elvira Hoffknecht und Ralph Neunzig.

In den Sommermonaten wird der Verein ein besonders waches Auge auf den Brunnen am Rathausplatz werfen, damit er an den schönen Tagen auch stets einwandfrei sprudelt. Ein bestehendes Problem bleibt, dass Erde und Splitt aus den umliegenden Baumscheiben in die Brunnenanlage getragen werden. Der Verein schlägt vor, dies durch spezielle Platten auf den Baumflächen zu verhindern. Ein entsprechender Antrag liegt der Stadtverwaltung bereits vor. Ebenso werden bald schon die Planungen für das Brunnenfest 2020 aufgenommen. Einige Neuerungen sind geplant.

Das Foto zeigt den geschäftsführenden Vorstand (von links): Geschäftsführer Stefan Reinelt, Vorsitzender Johannes Höhner, stellvertretender Vorsitzender Theo Thissen und Schatzmeister Franz-Josef Kallen.

Zum Anfang